Versicherungsfachbüro Paul-Heinz Münch
Versicherungen Kapitalanlagen Bausparen Finanzierungen
Was leistet eine Bauherrenhaftpflicht?
Eine Bauherrenhaftpflichtversicherung schützt den Bauherren während der Bauzeit als Eigentümer des Grundstücks und des entstehenden Bauwerks vor Schadensersatzansprüchen.
Sie schützt vor Schadensersatzansprüchen wenn der Bauherr seiner:
  • Verkehrssicherungspflicht ( für die Baustelle, die Zufahrt, das Materiallager etc. )
  • Auswahlpflicht ( für geeignete Architekten und Handwerker )
  • Überwachungspflicht ( Absicherung der Baustelle )
nicht ausreichend nachkommt.
Im Rahmen dieses Schutzes übernimmt sie folgende Aufgaben:
  • Die Prüfung der Haftungsfrage (ob und in welcher Höhe Verpflichtung zum Schadenersatz besteht).
  • Die Wiedergutmachung des Schadens bei berechtigten Ansprüchen.
  • Die Abwehr unberechtigter oder zu hoher Schadenersatzforderungen, wozu auch die Führung und Kostenübernahme eines Prozesses gehört.
Was leistet eine Bauherrenhaftpflicht nicht?
Eine Haftpflichtversicherung die für alle Schadensereignisse aufkommt gibt es nicht !
In jeder Haftpflichtversicherung gibt es deshalb sogenannte Ausschlüsse.
Nicht versichert sind zum Beispiel:
  • Schäden die jemand vorsätzlich herbeigeführt hat
  • Selbst erlittene Schäden
  • Schäden die durch den Gebrauch eines Kraft-, Luft- oder Wasserfahrzeuges verursacht werden
  • Schäden aus dem Verändern der Grundwasserverhältnisse

Quelle: INNOSystems GmbH